Blog

ein Webangebot von rotering-net.de

Strom kommt aus der Steckdose und Wissen aus Google

Gestern hatte ich ein eher spezielles Computerproblem. Ich habe also Google befragt, ob vielleicht schon mal jemand ein ähnliches Problem hatte. Der erste vielversprechende Treffer führte in ein Diskussionsforum einer Computerzeitschrift, in dem exakt mein Problem von einem Benutzer geschildert wurde. Es gab eine einzige Antwort auf die Problemanfrage, die einen Link enthielt, unter dem man mehr erfahren könne. Der Link führte zu einer Website, die lediglich ausführlich erklärte, wie man Google richtig einsetze, um nach Problemlösungen zu suchen anstatt arme Mitmenschen mit solchen Fragen zu belästigen. Leute, die auf solche Seiten verlinken, haben echt das Internet verstanden. Gibt es dafür schon irgendeinen Preis?

Das könnte dich auch noch interessieren:

Lehren hat mit Lernen nix zu tun … Zu Beginn dieses Wochenendes kam ein Mensch aus dem Resort „Informationsflussoptimierung“ an meiner Universität auf die im Ansatz gelungene Idee für a...
Cloch na Rón … Vielleicht hat ja der ein oder andere schon mal diese lustige Bildergeschichte gesehen, die seit September 2004 auf diversen Fun-Sites, in Weblogs, Fo...
Stell schon mal das Bier kalt … „Ey Detlef, denkste noch dran, die neuen Trojaner rauszuschicken. Wir brauchen wieder neue Bots im Umlauf.“ „Och nö, Dieter. Haste mal rausgeguckt? V...
You had one job Das neue Gefahrzeichen 172 ist da: „Vorsicht vor Personen, die sich von Felsvorsprüngen abseilen.“

Ein Kommentar zu „Strom kommt aus der Steckdose und Wissen aus Google“

  1. Gravatar von Axel

    Axel schrieb am 2013-04-17 um 11:50 Uhr:

    Oder wie man früher so schön sagte: „Kleiner Schlag auf den Hinterkopf, fördert das Denkvermögen!“

    Google bildet ja schon seit einigen Jahren, solche tollen Assoziationsketten, in den Autovervollständigungen.

    Nur ist bei mir „Computer kaputt“ was anderes, als wenn es ein Teenager sucht. Beim ihm ist die Problemlösung so: Mutti und Vati kaufen mir schon einen Neuen! 😀

    [ Permalink ]

Einen neuen Kommentar schreiben:


Du kannst folgende XHTML-Tags in deinem Kommentar verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
Erfahre mehr über das Formatieren von Kommentaren …

Alle Kommentare werden automatisiert vor- und manuell nachkontrolliert. Bitte beachte daher vor dem Absenden deines Kommentares die Richtlinie zur Veröffentlichung von Kommentaren.

*

Mit dem Absenden deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass die oben von dir eingegebenen Informationen einschließlich deiner aktuellen IP-Adresse verarbeitet und gespeichert werden. Dein Name und die URL werden zusammen mit deinem Kommentar veröffentlicht. Ein Hashwert deiner E-Mail-Adresse wird über eine TLS-gesicherte Verbindung an den Gravatar-Dienst übermittelt, um ein ggf. dort hinterlegtes Profilbild abrufen zu können.
Erfahre mehr darüber in der Datenschutzerklärung …