Blog

ein Webangebot von rotering-net.de

Die Erde hat Karies …

Ich bin gestern über einen Online-Artikel [Link entfernt, da der Artikel nicht mehr online verfügbar ist] der britischen Times gestolpert, die schon im Banner damit wirbt, dass sie zur besten Nachrichten-Website des Jahres 2008 gekürt wurde. Der Artikel von Ende Juni beschäftigt sich mit der nördlichen Hemisphäre des Planeten Mars, die von einer weiten Tiefebene dominiert wird. 1984 stellte ein gewisser Steve Squyres die Hypothese auf, dass diese Ebene durch die Kollision mit einem anderen, etwa erdmond-großem Himmelskörper in der Frühgeschichte des Sonnensystems entstand. Die Hyptothese fand jedoch nicht viele Anhänger. Laut Times griff kürzlich eine Forschungsgruppe des Massachusetts Institute of Technology (MIT) die Hypothese wieder auf, um mit Hilfe von computergestützten Simulationen deren Plausibilität zu überprüfen.

ill-erdkrater

Illustration von Times Online

Natürlich wäre man aber nicht Nachrichten-Website des Jahres, wenn man das ganze nur als trockenen Fließtext präsentieren würde. Ein bisschen Grafik zur Auflockerung versteht sich von selbst. Ein Schnappschuss vom Mars? Langweilig. Ein paar nette Panoramabilder von der Marsoberfläche? Alter Kaffee. Ein Bild von einem Schokoriegel? Deplaziert. – Also sind die Journalisten noch einen Schritt weitergegangen und haben die Hypothese weitergesponnen: was, wenn der Asteroid nicht den Mars, sondern die Erde getroffen hätte? Also haben sie das mal schnell illustriert, wie sie sich das denn so vorstellen. Das Resultat ist auf der linken Seite zu sehen.

Nein, das ist nicht etwa ein Fehlersuchbild aus dem Rätsel-Resort; ich glaube, die meinen das ernst. Nun bin ich weder Physiker, noch Astronom. Aber irgendwas sagt mir, dass das definitiv nicht das Erscheinungsbild der heutigen Erde nach solch einem Einschlag wäre. Zunächst einmal wird bei so einem Einschlag ja eine Menge Energie frei, eine Schockwelle rast über die Erde, Feuerwalzen, das ganze Programm halt. Dass die Erde so friedlich aussieht, kann nur bedeuten, dass der Einschlag schon viele, viele Jahre her sein muss. Wenn man mal davon absieht, dass sich die Landmassen trotz des Einschlags keinen Millimeter verschoben oder verändert haben, so stellt sich doch schon dem Laien die Frage, wieso der Krater nicht mittlerweile voll Wasser gelaufen ist. Natürlich hat der Einschlag sicherlich eine Art Damm rundherum aufgeworfen, aber früher oder später müsste doch das Grundwasser dort einbrechen. Oder hat der Asteroid bei seinem Einschlag noch fröhlich die Wände betoniert? Außerdem wirkt es so, als reiche der Einschlagskrater zumindest bis kurz vor den Mittelpunkt der Erde. War da nicht mal sowas wie ein flüssiger Erdkern? Wo ist der denn auf einmal hin? Und überhaupt scheint die ganze Erde nur aus einem einzigen, massiven Gestein zu bestehen.

Und wie bitte ist der Schatten in dem Krater zu erklären? Nimmt man den ernst, müsste die Sonne momentan irgendwo über dem Nordpol stehen. Das hieße, durch den Einschlag wäre die Erde quasi auf die Seite gekippt, was bei gleichbleibener Erdrotation voraussichtlich eine halbjährige Nacht auf den Hemispähren zur Folge hätte. Dafür hat sich das Ökosystem aber verdammt gut gehalten. Andererseits fragt sich, wieso auf der Südhalbkugel dann gerade auch Tag ist? Vielleicht eine weitere Sonne, die als Trojaner auf der Erdbahn mitreist? Wo kommt die denn auf einmal her? Ihr seht schon, das könnte man noch lange so weitertreiben. Aber es stellt sich sowieso die Frage, ob die Erde nicht durch den Einschlag dieser Kraft auseinandergebrochen wäre, so wie es vermutlich bei der Entstehung des Erdmonds passierte.

Wenn ich also das Erscheinungsbild dieser Erde in bester Dr. House-Manier begutachten würde, würde ich viel weniger den Einschlag eines großen Asteroiden diagnostizieren, als viel mehr, dass die Erde offensichtlich zu viele Mars-Riegel verdrückt hat.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Drei-Tage-Wochenende Laut meiner Wetter-App ist nächste Woche offenbar ein Drei-Tage-Wochenende zu erwarten. Ich verlass mich jetzt einfach mal darauf ...
129600° Bei der Tagesschau hat man eine Panoramaaufnahme oder, wie es neuerdings heißt, eine 360°-Aufnahme des Studios angefertigt. Aber weil man bei der ...
Rest In Peas Aus meinem Glückskeks. Klingt auch alles so verdammt gleich ... You are going to inherit a peace of land and some money.

Ein Kommentar zu „Die Erde hat Karies …“

  1. Gravatar von Menolly

    Menolly schrieb am 2008-11-03 um 22:22 Uhr:

    hm…. ist die Erde dann überhaupt noch in der Umlaufbahn der Sonne? Wobei, ich glaube kaum das es die Erde dann noch geben würde bei so einem Einschlag.
    Aber was weiß ich schon, die haben da sicher Experten dran gesetzt!

    Liebe Grüße
    Menolly

    [ Permalink ]

Einen neuen Kommentar schreiben:


Sie können folgende XHTML-Tags in Ihrem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Hinweistext ...