Blog

ein Webangebot von rotering-net.de

Bittersüß …

Wie gelähmt hielten Susi, Menolly und die anderen fünf Uru-Live-Spieler den Atem an, als kürzlich die Nachricht kam, dass nun auch Gametap begriffen hat, dass Uru Live ein wirtschaftlicher Flop ist. Was bleibt, ist die Erkenntnis, dass es ein kleiner Haufen engagierter Entwickler bei Cyan und eine kleine, treue Fangemeinde, wie sie kaum ein anderes Computerspiel hat, geschafft haben, ein schon von Ubisoft als wirtschaftlichen Totalschaden abgeschriebenes Spiel ohne größere Konzeptänderungen über ein Jahr lang Gametap als Goldgrube zu verkaufen.

Diese Zeilen mögen jetzt für das treue Uru-Herz extrem negativ klingen, doch sie bestätigen eben nur, dass Uru Live wohl nicht wirtschaftlich genug für einen Publisher ist, der mit dem neuen Egoshooter das doppelte verdienen kann. Sie zeigen aber ebenso, dass auch heute noch ein Spiel von 1992 Menschen in einen Bann ziehen kann, der sie kaum mehr loslässt. Von daher wäre es nur wünschenswert, wenn Cyan das Uru-Projekt als kommerziellen Erfolg abschreiben und außerhalb des kommerziellen Rahmens fortführen würde. Wenn man mal vom wirtschaftlichen Aspekt absieht, würde ich nämlich Untìl Uru bzgl. Teilnehmerzahl, Fanaktivitäten und Dauer als den erfolgreichsten Online-Teil bezeichnen.

Ich hoffe, dass Cyan wieder ein neues wirtschaftliches Feld für sich entdecken kann; und mit dem überraschenden Erscheinen eines neuen Cosmic Osmo Teils und der Einrichtung einer Spieletester-Abteilung sieht es so aus, als wären sie auf dem richtigen Weg.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Such die Kuh Ein seltsam skuriles Spielchen, das mich an die Schatzsuche erinnerte, die wir im Informatikunterricht der Einführungsphase kürzlich programmiert habe...
4 differences again … Ein neuer Teil aus meiner Lieblings-Fehlersuchbild-Reihe n Differences ist erschienen. Dies mal gilt es „nur“ noch 4 Unterschiede zu finden. Doch dass...
Klopf, klopf, klick, klick … Diesen Mittwoch habe ich an einer pädagogischen Fortbildung teilgenommen. Einer der Referenten merkte im Einleitungsteil an, dass das Gehirn zusammeng...
Myst-Spieler denken immer nur an Joghurt … Matthias Dittmayer hat nach der wieder-aufgebrühten Diskussion um ein Verbot von „Killerspielen“ nach dem Amoklauf von Winnenden mit einem weiteren Vi...

4 Kommentare zu „Bittersüß …“

  1. Gravatar von Susi

    Susi schrieb am 2008-02-07 um 15:31 Uhr:

    Jeder weiß das du mit deiner Aussage recht hast, aber das Herz, welches jetzt seit 4 Jahren an der Story, den Bekanntschaften und Erlebnissen [ect. und du weißt was ich meine] hängt, ist noch nicht bereit die Hoffnung auf zu geben.

    Die Hoffnung stirbt zu letzt! Und so lange ich Lebe, habe ich Hoffnung!!

    [ Permalink ]

  2. Gravatar von Axel

    Axel schrieb am 2008-02-07 um 16:02 Uhr:

    Uru war schonmal tot und ist es wieder. Ok, kann nur von mir sprechen, aber es gibt immer Punkte, wo man sich von etwas lösen muss, wenn es keinen Sinn mehr macht. Muss man sich eben neu orientieren und sich um anderes kümmern. Diverse Freundschaften sind nicht von einem Spiel abhängig. Wäre es dies, wären es schlichtweg keine.
    Hab mich von dem Spiel an sich schon vor einem Jahr gelöst, da es mehr als dies gibt. Die Leute sind auch immer noch da. Selbst nach der Kündigung des Accounts.

    Fazit: Was mich überhaupt jemals traurig machen würde, wenn die Leute drumherum ganz verschwinden. Dort zeigen sich soziale Kompetenzen. Man kann auch gehen, ohne jemals gegangen zu sein.

    So ist das im Leben, ein ewiger sich entwickelnder Prozeß, welcher niemals endet …

    [Rechtschreibfehler auf Wunsch des Beitragsschreibers korrgiert]

    [ Permalink ]

  3. Gravatar von Menolly

    Menolly schrieb am 2008-02-09 um 16:04 Uhr:

    Na das waren sicher mehr als fünf User denen der Atem gestockt hatte.
    Aber stimmt schon, mir war es schon am Anfang des Jahres klar, das es nicht weiter gehen wird ( kam ja kein Kommentar seitens Cyan)
    Ein neues UU würde mir ja schon reichen, da ich eh nur Mittwochs und Freitags richtig Zeit habe dort zu sein ( mag ja bei manchen so (gewesen) sein, das sie nichts anderes gemacht haben und nur am PC hingen weil sie sonst kein eigenes Leben hatten/haben).

    Schließlich hab ich mich auch dort mit Menschen getroffen, die ich sonst nicht in meiner Chatliste habe( warum auch) und für mich ist es eben schön zweimal in der Woche mit Menschen zusammen sein zu können, ohne meine Kinder alleine zuhause zu lassen!
    ( nur Schwafelköpfe nerven etwas dabei 🙂 )

    Liebe Grüße
    Menolly

    [ Permalink ]

  4. Gravatar von Mara

    Mara schrieb am 2008-02-15 um 09:26 Uhr:

    Ich stimme Dir zu Thoro. Es ist schon erstaunlich, welche Anziehungskraft dieses doch schon in die Jahre gekommene Spiel noch hat. Das zeigt, dass es doch noch Leute gibt, die gern in Gemeinschaft spielen ohne sich mit Egoshootern abfinden zu müssen. Ich freue mich, dass es für uns die Möglichkeit gab, Uru weiter online spielen zu können.
    Es wäre sicher eine schöne Geste, wenn Cyan das Spiel freigeben würde – aber ich glaube nicht, dass es sehr wahrscheinlich wäre. Ich würde mich vor allem dann freuen, wenn es (im Falle der Übergabe) nicht bei dem bisherigen Inhalt bleiben müsste, sondern die Fans nun selber in der Lage wären, den Inhalt beliebig zu erweitern. Diese Bestrebungen gibt es ja schon eine ganze Weile. Das wäre perfekt.
    Aber was ist schon perfekt heutzutage. Letzten Endes wird es maximal ein zweites Until Uru mit altem Inhalt geben oder was noch trauriger wäre: nichts.
    Egal wie es ausgeht: ich bin dankbar für die schönen Stunden, für die netten Gespräche in den Höhlen und für den Spaß, den wir dort gehabt haben. Wie Axel schon schrieb, es gibt auch andere Dinge im Leben. Und das ist wahr. Wer sich zu stark an ein solches Spiel klammert, der verpasst das echte Leben. Es gibt andere schöne Dinge.
    Ich werde die restliche Zeit dort noch genießen, und wenn es dann vorbei sein sollte, ist es eben so. 😉

    Die Sonne scheint, heute früh gab es die ersten zaghaften Schneeflocken – was will man mehr?? 😀

    [ Permalink ]

Einen neuen Kommentar schreiben:


Sie können folgende XHTML-Tags in Ihrem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Hinweistext ...